Patenschaften

Bei Spendenprojekten spielt stets auch die eigene emotionale Betroffenheit eine gewisse Rolle
und die Möglichkeit einer persönlichen Beziehung und vertieften Information über das unterstützte Projekt.
Patenschaften ermöglichen eine hohe emotionale Bindung. Es gilt aber darauf zu achten,
dass nicht einzelne Kinder bevorzugt werden. Auch muss der administrative Aufwand in Grenzen gehalten werden.
Sowohl HEKS wie mission21 bieten Patenschaftsprojekte an. Wir stellen hier vor, wie das geht.
Bild nicht vorhanden gross —  Systembild

Bild nicht vorhanden gross —  Systembild

Bild nicht vorhanden gross —  Systembild

HEKS Patenschaftsprojekte HEKS-Patenschaftsprojekte kommen immer mehreren Kindern und Jugendlichen gemeinsam zugute – zum Beispiel in Form eines Hauses für Strassenkinder oder einer Ausbildungsstätte.

Jede Patenschaft ist eine Verpflichtung: Wer Patin oder Pate wird, verspricht kontinuierliche Unterstützung eines Projektes für mindestens ein Jahr.
HEKS bietet keine Einzel-Patenschaften an.

Link zu den Patenschaftsprojekten im Ausland - in Osteuropa und weltweit: » Projekt-Liste
Mission21: Patenschaftsprojekte Kontaktperson für Gemeinde-Patenschaften:
Friedrich Weibel
Koordinator kirchliche Partnerschaften
Tel: +41 (0)61 260 23 37,
 
Autor: Doris Brodbeck     Bereitgestellt: 22.11.2017    
aktualisiert mit kirchenweb.ch