Migration: die globalisierte Welt vor der Haustür

Mit der OeME-Arbeit berührt sich das Thema Migration: Migrationsprozesse haben dahin geführt, dass die ungelösten Probleme anderer Länder und Kontinente als innenpolitische Probleme der Schweiz Ausdruck finden. Leider werden sie oft auch da nicht gelöst. Im Gegenteil: Regelmässig erleben wir, wie die Migrationsfrage in den Dienst einer Politik gestellt wird, die den wirklichen Fragen ausweichen will - lokal und weltweit.

Die Fachstelle Migration der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn, eine Schwesterstelle der bernischen OeME, will darauf hin wirken, dass diese Fragen nicht länger verdrängt werden, weder in der Politik, noch im kirchlichen Leben. Ihre Website » www.refbejuso.ch/migration gibt Auskunft, wie sie diese Aufgaben angeht. Die sieben migrationspolitischen Grundsätze, eine Standortbestimmung des Synodalrates 2012, sind als Grundlage gedacht. Sie sollen eine Hilfe sein für kircheninterne Gespräche und sollen Orientierung geben im öffentlichen Migrationsdiskurs. Im Schlussabschnitt „Was tun?“ finden sich für verschieden kirchliche Akteure Handlungsvorschläge.


» www.refbejuso.ch/migration
 
Autor: Heidi von Känel     Bereitgestellt: 20.08.2014    
aktualisiert mit kirchenweb.ch