HEKS Corona-Hilfetelefon - Helpline in 10 Sprachen

HEKS Corona-Helpline<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>oeme.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>277</div><div class='bid' style='display:none;'>2931</div><div class='usr' style='display:none;'>121</div>

HEKS Corona-Helpline

Das HEKS ermöglicht ein Hilfetelefon, das über die vier Landessprachen hinaus Auskunft anbietet. Viele Migrantinnen und Migranten sind wegen fehlender Sprachkenntnisse nur ungenügend oder gar nicht informiert über die Schutzmassnahmen, das Vorgehen bei Erkrankung und die aktuellen Einschränkungen im Alltag. Gleichzeitig sehen sie sich mit den gleichen Problemen, Fragen und Ängsten konfrontiert wie die einheimische Bevölkerung.
Doris Brodbeck,
Corona-Pandemie: HEKS lanciert mehrsprachiges Hilfetelefon 0800 266 785

Anfang April hat die HEKS-Regionalstelle Zürich/Schaffhausen das Hilfetelefon für Menschen, die in der Bewältigung ihres Alltags während der Corona-Pandemie überfordert sind, als Pilotprojekt für die Region Zürich lanciert. Neu bietet HEKS diese bislang regionale Unterstützung speziell auch für MigrantInnen und in zehn Sprachen an – vorerst in der ganzen Deutschschweiz. Die Romandie und der Kanton Tessin sollen Anfang Mai folgen.
Per Telefon erhalten sie Hilfe und Informationen, z.B. zu den Themen Familie und Kind, Wohnen, Gesundheit, Arbeit oder Schule. Die Corona-Helpline wird von HEKS interkulturellen Vermittelnden bedient.

Ab Montag, 20. April funktioniert das nationale mehrsprachige Hilfetelefon 0800 266 785 als kostenloser Beratungsdienst in folgenden Sprachen: Albanisch, Arabisch, Bosnisch/ Serbisch/Kroatisch, Dari/Farsi, Kurdisch, Portugiesisch, Spanisch, Tamilisch, Tigrinya, Türkisch. Bedient wird das mehrsprachige Hilfetelefon montags bis freitags, jeweils von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr.

Unterstützen Sie das Hilfetelefon mit Ihrer Spende!:
Corona-Pandemie: Helfen Sie Menschen in Not in der Schweiz und im Ausland!
Spendenkonto: PC 80-1115-1 mit dem Vermerk «Corona-Pandemie»
IBAN:CH37 0900 0000 8000 1115 1
Vielen Dank!

» www.heks.ch/hilfetelefon
 
Bereitgestellt: 25.04.2020    
aktualisiert mit kirchenweb.ch