Hilfe für belagerte Stadt im Südsudan

HEKS —  Hilfswerk der Evangelischen Kirchen Schweiz<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>oeme.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>277</div><div class='bid' style='display:none;'>2276</div><div class='usr' style='display:none;'>121</div>

In der Stadt Yei im Südsudan sind über 100'000 Menschen eingeschlossen und können ihre Felder nicht bestellen. Die Lage ist alarmierend. Die Soforthilfe des HEKS unterstützt mit 1,5 Millionen Franken die Versorgung von 25'000 Menschen.
Doris Brodbeck,
Wasserpumpen sollen repariert und Hygiene-Kits verteilt werden. Es soll auch Saatgut abgegeben werden, um in der Stadt selbst mittels «urban gardening» Lebensmittel anzupflanzen.

» https://spenden.heks.ch/suedsudan/
HEKS-Spendenkonto: 80-1115-1, Vermerk «Südsudan»
 
Autor: Doris Brodbeck     Bereitgestellt: 05.03.2017    
aktualisiert mit kirchenweb.ch