CAS in Interkultureller Theologie und Migration

CAS Interkulturelle Theologie und Migration<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>oeme.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>287</div><div class='bid' style='display:none;'>2594</div><div class='usr' style='display:none;'>121</div>

Das Certificate of Advanced Studies CAS richtet sich an Leitende und Mitarbeitende von Migrationskirchen wie auch an kirchliche Mitarbeitende und Theologinnen und Theologen der reformierten Landeskirche, die ihre Theologie von einer interkulturellen Perspektive her neu reflektieren möchten.
Doris Brodbeck,
In einer sich globalisierenden Gesellschaft drängen interkulturelle und interreligiöse
Fragen stärker ins Bewusstsein. Auch das Christentum und die kirchlich-ökumenische Landschaft in der Schweiz differenzieren sich gegenwärtig aus.

Sind Sie interessiert, diese Umbrüche aus theologischer Perspektive zu reflektieren?
Haben Sie Freude daran, Menschen aus verschiedenen Kirchen und Kulturen kennenzulernen?
Sind Sie bereit, sich mit unterschiedlichen Theologien auseinanderzusetzen?

Bedingung ist eine mehrjährige Praxiserfahrung und die regelmässige Teilnahme an den Wochenendseminarien und Vertiefungstreffen.

Für die Kurskosten von 5'000 Fr. (inkl. Übernachtung, Verpflegung und Kursmaterialien) kann auch eine Reduktion beantragt werden.

» http://www.migrationskirchen-weiterbildung.ch/
 
Autor: Doris Brodbeck     Bereitgestellt: 21.11.2016    
aktualisiert mit kirchenweb.ch