Spendenaktion zum Reformationsjubiläum

Spenden Ref-500<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>oeme.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>292</div><div class='bid' style='display:none;'>2538</div><div class='usr' style='display:none;'>121</div>

Spenden Ref-500

In den Jahren 2016 und 2017 will der Schweizerische Evangelische Kirchenbund SEK das Reformationsjubiläum mit einer Spendenaktion verbinden. Er sammelt für 4 Projekte der ihm nahe stehenden Werke der Entwicklungszusammenarbeit als Geste der Dankbarkeit für das, was die Reformation gebracht hat. Mit einer App kann man zusätzlich besondere Augenblicke festhalten und dadurch Spenden auslösen.
Doris Brodbeck,
Auf einem Spendenflyer, der über die Kantonalkirchen an die Kirchgemeinden gelangt, sind neben dem App auch die vier Projekte vorgestellt.

HEKS wirbt mit der Geissenmilch, mit der eine Mutter in Kolumbien ihren Sohn besser ernähren kann.

Brot für alle zeigt die Gefährdung der Gesundheit der Dorfbewohner auf, die in der Nähe einer Mine im Kongo leben und dass die Politik in der Schweiz positiv darauf einwirken kann.

DM (Département Missionaire) fördert über die Presbyterianische Kirche in Mosambik neben der theologischen Ausbildung auch die ländliche Entwicklung, Bevölkerungsgesundheit, Frauenförderung und Konfliktbewältigung.

Mission 21 stellt die dramatische Situation von Hausangestellten in Hongkong vor, die sie berät. Auch Aufklärungsarbeit in den Herkunftsländern, Bildung und Einkommen fördernde Projekte gehören dazu.

Mit dem angehängten Einzahlungsschein kann man für diese Projekte spenden. Ausserdem spendet der SEK für 500 mit dem App hochgeladene Bilder ebenfalls 2'000 Fr.

» http://www.ref-500.ch/de/photoapp

Jede Kantonalkirche und Gemeinde ist aufgerufen, in 2016 und in 2017 wenigstens eine Sonderkollekte dafür zu organisieren. Ausserdem soll bei jedem Anlass, der für „500 Jahre Reformation“ in den Kirchen organisiert wird, für diese Projekte gesammelt werden.

Die Flyer können beim » Shop zum Reformationsjubiläum bestellt werden. Für grössere Mengen kann man sich direkt an den Stämpfli Verlag in Bern wenden, der einen Vorrat aufbewahrt.
 
Autor: Doris Brodbeck     Bereitgestellt: 11.11.2016    
aktualisiert mit kirchenweb.ch